NEWS.Gespräche

Image

Diskussion über die Letzte Generation mit Martha Krumpeck.

Einladung: Martha Krumpeck, prominente Vertreterin der „Letzten Generation“, erklärt am 16.9.2023 in der Galerie REINBERG, warum die Klimakleber*innen machen, was sie machen. Und was sie schon bewirkt haben. Ernst Stippl wird am Podium Contra geben.

Wann?
Am Samstag, 16. September 2023

Wo?
In der Galerie REINBERG, 3861 Eggern, Reinberg-Heidenreichstein 26.

Programm:

Ab 17.30: Start mit Pizza, Bier und G’spritztem.

19.00 Uhr: Podiums-Diskussion mit der Möglichkeit mitzureden.

Ab ca. 20:30: Essen & Trinken – und Weiterdiskutieren.

Kunstwerke standen schon öfter im Fokus der Protestaktionen der „Letzten Generation“. So nennen sich jene zumeist junge Menschen, die mit ihren Klimaprotesten seit geraumer Zeit für Irritationen sorgen. Und ihrerseits wütende Prosteste hervorgerufen haben. Denn die Leute kleben sich an Straßen und genauso an Kunstwerken fest.

Einerseits, weil in den Museen große Aufmerksamkeit garantiert ist, andererseits, weil mit den Bildern der Klassiker oft ein Protest verbunden werden kann.

Wir wollen das genauer wissen. Warum macht ihr das? Was bringt es? Was brachte es bisher? Die prominente Aktivistin Martha Krumpeck hat zugesagt, in die Galerie REINBERG zu kommen und mit uns zu diskutieren. Ernst Stippl, Heidenreichsteiner, Physiker, Beobachter und Kritiker wird am Podium mit Martha Krumpeck diskutieren. Herbert Starmühler wird moderieren.

Übrigens: „Wenn mich die Behörde daran hindert zu kommen, zum Beispiel durch Haft, werde ich einen Ersatz schicken“, sagt Martha Krumpeck. Wird aller Wahrscheinlichkeit nach sehr interessant werden. 🙂

Hier ein Kommentar des Herausgebers des Online-Magazins www.energie-bau.com über einen Auftritt von Martha Krumpeck im ORF.