NEWS.Szene

Stamuli hat „Die „Rote Stadt“ in Marrakesch mit der Kamera gemalt. In der Galerie REINBERG zu finden.
Stamuli hat „Die „Rote Stadt“ in Marrakesch mit der Kamera gemalt. In der Galerie REINBERG zu finden.

Waldviertel ohne Winterschlaf

Galerien, Lesungen, Spitzenküche – erstaunlich, wie viel sich im Waldviertel kulturell auch bei Minusgraden tut.

Die Galerie REINBERG (Eggern) hat zwar „nur“ im Internet geöffnet, aber dort sind wunderbare Weihnachtsgeschenke such- und findbar: www.galerie-reinberg.com. Abstrakte und figurative Kunst, Aquarelle und Keramik passen vielleicht als perfektes Präsent.

Ganz real können bis 10. Dezember die Arbeiten von Herbert Pill in der Galerie Waidhofen, am Hauptplatz der Bezirksstadt, besichtigt werden. „Viele Arbeiten, teils in Mischtechnik auf Papier begleiten die letzten Jahre, auch Pastelle auf 100 x 70 cm bestimmen meine Bildfindung. Fallweise entstehen dreidimensionale Objekte. Aus dem Überarbeiten von gedruckten Radierungen entstehen immer wieder neue Unikate“ erklärt der Wiener Künstler Herbert Pill, der 2024 im Waldviertel ein Atelier eröffnen wird.

***

Im Litschauer „Dorfwirt“ geht es immer vornehmer zu: Klaus Hölzl (Foto), Küchenchef des „Dorfwirt“, lud befreundete Spitzenköche aus Österreich ins Waldviertel ein und kochte gemeinsam mit ihnen. Lukullische Hochgenüsse an drei Abenden im Theater- und Feriendorf Königsleitn in Litschau.

Die speziell zusammengestellten Menüs wurden von ausgewählten Winzern und Weinen begleitet und mit künstlerischen Überraschungen aus Musik, Literatur und Kabarett garniert.

***

Eine andere Kulturstätte des Waldviertels macht ebenfalls von sich reden: Die Kulturbrücke Fratres wurde für den renommierten Maecenas Ö1-Publikumspreis nominiert. Der Radio-Kultursender Ö1 ruft auch heuer wieder zu einem österreichweiten Voting für die Vergabe des Maecenas Ö1-Publikumspreises auf (siehe Website https://oe1.orf.at/maecenas ). Zur Wahl stehen sechs in die Endrunde gekommene herausragende Kulturanbieter. Die Kulturbrücke Fratres wurde aufgrund der ihr im Vorjahr zugesprochenen NÖ Maecenas-Auszeichnung nominiert.

Das Voting für den Ö1-Publikumspreis läuft bereits. Kulturinteressierte Menschen aus dem In- und Ausland können noch bis 12. Dezember 2023 mittels Online-Abstimmung das Siegerprojekt mitentscheiden. Und das geht so:
–      E-Mail an: oe1.abstimmung@orf.at
–      unter Betreff: Fratres einfügen,
–      absenden.

In der Kategorie Maecenas Ö1-Publikumspreis werden österreichische Kulturanbieter für ihr exzellentes Engagement und ihre gute Kooperation mit kulturaffinen Wirtschaftsunternehmen gewürdigt. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Frühjahr 2024 statt.

„Wenn ihr ALLE für uns votet, haben wir die Chance auf den Gewinn!!“ hoffen die Kulturbrücke-Macher*in Peter Coreth & Monika Freisel

***