NEWS.Ausstellungen

Künstlerin Lisa Wolf freut sich mit Leslie De Melo über dessen gelungene Ausstellung. c: Lisa Wolf

Leslie De Melo, Venus (Ausschnitt). Foto: Roland Unger

14. Juni – 14. Juli 2024: Im Zeichen der Venus

Die Galerie REINBERG präsentiert in der ersten Ausstellung eine Reihe von Künstler*innen, die international renommiert, in Österreich erfolgreich oder vielversprechende Young Artists sind. Allen voran Leslie De Melo, der im Galerieraum präsent sein wird. Hier ein Überblick:

LESLIE DE MELO – Ab Juni präsentiert Leslie De Melo seine farbenfrohen Bilder, die einen engen Zusammenhang mit Themen der Antike haben. Es sind Erzählungen wie „Der Fall des Ikarus“, die Leslie de Melo inspirieren. Der Absolvent der Akademie der bildenden Künste in Wien stammt aus Tanzania, hat indische Wurzeln und lebt in Wien. Seine Werke wurden in zahlreichen Galerien und Institutionen in Österreich und Europa gezeigt. > Weitere Infos

Bilder der Vernissage am 14.6.2024:


YOUSSEF DOUIEB – Er kommt aus Marokko zu uns. Zumindest seine Werke, die Christine und Herbert Starmühler in Casablanca für die Galerie REINBERG entdeckt haben. Douieb sieht sich in der Tradition der großen Abstraktionisten, vornweg der Franzosen wie Pierre Soulages oder der marokkanischen Landsleute wie Mohamed Hamidi. > Weitere Infos

MEHDI SMYEJ – Mit dem jungen Vertreter eines semiabstrakten Realismus, Mehdi Smyej, bringt die Galerie REINBERG ab 14. Juni 2024 einen weiteren Marokkaner – aus Marrakesch. Er beschäftigt sich mit der Positionierung des Mannes in der Gesellschaft, mit dessen Wünschen, die unerfüllbar scheinen. > Weitere Infos

NORBERT VÖLKERER, FRANZA MAIER, VIVIAN MAJA BACH, STAMULI und NDASUUNJE PAPA SHIKONGENI sind ebenfalls seit der Vernissage in unserer Kunstgalerie vertreten – jeweils mit einigen typischen Werken. Wir werden sie noch im Laufe der kommenden Wochen vorstellen.

Gleichzeitig werden ab Juni mehrere unterschiedliche KünstlerInnen in einer Permanentausstellung im Kunst-Bauernhof präsentiert.

VARIETÉ-THEATER (28.6., 19.00) Auch dieses Jahr werden die Expositionen von sinnlichen Events begleitet. Neben Art-Dinners mit Starkoch René Zimmermann wird am Freitag, 28.6. ab 19,00 (Einlass) die international bekannte Pantomimin Nina Hlava (Foto links) zu den Highlights zählen. Sie wird vier Episoden präsentieren, vier Stücke im Rahmen ihres Varieté-Theaters.

AFRIKA – Am Freitag, 12. Juli 2024, 19.00, laden wir zum AFRIKA-Abend ein. Wir diskutieren mit Ihnen (fragwürdige?) Entwicklungshilfe-Milliarden, die anhaltende Migrations-Problematik, Alltags-Kultur und Bildende Kunst. Drei Vortragende teilen ihre Erfahrungen und Eindrücke, alle drei haben z.T. jahrelange Erfahrungen in Tanzania, Namibia, Burkina Faso oder Uganda gesammelt.
Wir werden das genaue Programm in den kommenden Wochen publizieren. > Weitere Infos.

Auch schon vormerkbar: Bis Dezember wird es vier Ausstellungen mit unterschiedlichen, vorwiegend internationalen Künstler*innen geben.

Hier geht es zum > Terminkalender der Ausstellungen